Die Mäuse


Mäusestimmen nach der ersten gemeinsamen Schulwoche


Gedanken und Feststellungen der Mäusekinder nach drei Wochen Schulschließung:

 

 

In den letzten Wochen fand ich es gut, dass so schönes Wetter ist und ich viel im Garten bin. Nicht so schön finde ich, dass ich meine Freunde nicht treffen kann.

Ich stehe morgens auf und frühstücke erst.

Ich finde es schön, dass ich lange schlafen kann. Was mir nicht gefällt, dass ich meine Freunde nicht sehen kann und dass ich nicht Oma und Opa besuchen kann.

Ich fand die letzten drei Wochen sehr schön. Nur die Schule und meine Freunde fehlen mir soooo sehr. Natürlich fehlt mir auch das Arbeiten in der Klasse. Ich fand das Meeting war auch cool.

Ich habe in den letzten drei Tagen oft mit meinen Freunden und heute das erste Mal mit der Klasse gechattet.

Ich fahre viel mit dem Fahrrad. Freunde nicht treffen zu können ist blöd.

Es war langweilig und schön zugleich!

Es war komisch zu Hause "Unterricht" mit der Mama zu machen. Ich fand es sehr schön, meine Freunde im virtuellen Klassenzimmer zu sehen und ich freue mich, wenn die Schule wieder los geht.

In den letzten Wochen habe ich nach dem Frühstück angefangen zu arbeiten und habe dann den Lesekreis angehört. Am meisten Spaß hatte ich daran, Frau Simons zu schreiben. Vor dem Telefonat hatte ich ein bisschen Angst.

In diesen drei Wochen war es seeeeeehr langweilig ohne Schule. Trotz sonniger Tage durfte ich nicht zum Spielplatz. Die Schulaufgaben habe ich bearbeitet, aber ohne Frau Simons macht Lernen von Zuhause keinen Spaß. Corona soll verschwinden, dass wir wieder in die Schule dürfen.


Osterfrühstück der Mäuse und Hasen

 

Wir, die Mäuseklasse, haben mit den Hasen ein Osterfrühstück gehabt. An dem Tag durften wir auf die Tische klettern. Einige Kinder der Hasen- und der Mäuseklasse sind aufgetreten und haben zum Beispiel Geschichten vorgelesen und Bilder gezeigt.

Dieser Tag war wunderbar.


Besuch der Lit.Cologne

 

Wir haben am Mittwoch, den 15. März die Lit. Cologne besucht.

Unsere Lesung fand im Sport - und Olympiamuseim statt. Die Autorin Irene Margil hat aus ihrem Buch "Fußballhaie - Böses Foulspiel" vorgelesen. Wir fanden das Buch total klasse und empfehlen es auf jeden Fall weiter.

Vorher waren wir auch noch am Rhein und haben uns die Schiffe und die Kölner Brücken angeschaut.

Es war ein schöner Tag.


Das wünsch’ ich dir zum neuen Jahr

 

Das wünsch’ ich dir:

Das größte Kuchenstück

und sieben Zentner Glück

und einen seidenweichen Traum

und einen eig’nen Apfelbaum

und noch ein Kuscheltier.

Das wünsch’ ich dir!

 

Das wünsch’ ich dir:

Fast immer Sonnenschein

und selten traurig sein.

Und wird es dir einmal zu heiß,

wünsch’ ich dir rosa Erdbeereis

und einen Kuss von mir.

 

Das wünsch’ ich dir!


Die Mäuse auf Klassenfahrt

 

Autor: Marvin
Autor: Marvin
Autor: Emil
Autor: Emil

 

 

Hier zeigen wir euch ein paar Impressionen unserer tollen Klassenfahrt! 

Wir haben am Mittwoch, den 15. März die Lit. Cologne besucht. Unsere Lesung fand im Sport - und Olympiamuseim statt. Die Autorin Irene Margil hat aus ihrem Buch "Fußballhaie - Böses Foulspiel" vorgelesen. Wir fanden das Buch total klasse und empfehlen es auf jeden Fall weiter. Vorher waren wir auch noch am Rhein und haben uns die Schiffe und die Kölner Brücken angeschaut. Es war ein schöner Tag.